Die Vereins-Chronik der Poorzer Nubbele

Ursprünglich aus einem Donnerstagsstammtisch von Schulkameraden entstanden, welcher seit dem Jahr 2003 in der Gaststätte "Porzer Lobby" stattfand, fielen die ersten Überlegungen zur Vereinsgründung in den Jahreswechsel 2003/2004. Ziel war es, einmal im Porzer Rosensonntagszug mitzugehen. Bereits Ende Januar 2004 stand der Name fest und das von Daniel Samuel entworfene Vereinslogo wurde erstmals auf Briefpapier verwendet. Auch die ersten Nubbelspitznamen waren schon vorhanden. Die Namensgebung für den Verein resultierte letztlich daraus, dass im Porzer Zentrum zu dieser Zeit keine zentrale Nubbelverbrennung stattfand.

Da es für eine Zugteilnahme in diesem Jahr schon zu spät war, man aber dennoch nicht auf eine Veranstaltung verzichten wollte, fand am 24.02.2004 die erste Nubbelverbrennung statt.

Auf dieser und den folgenden Versammlungen wurden u.a. die offizielle Vereinskleidung, die Teilnahme am Rosensonntagszug und die Höhe der Mitgliedsbeiträge beschlossen. Am 16.07.2004 fand schließlich die Gründungsversammlung des (bis dato noch nicht) eingetragenen Vereines Poorzer Nubbele statt. Die Teilnehmer dieser Versammlung und somit offizielle Gründungsmitglieder des e.V. waren: Andreas Krapf, Daniel Samuel, Thomas Rohlfs, Markus Galle, Max Fuhrmann, Jens Röbenack und Jonas Fuhrmann. Krapf (1. Vorsitzender), Samuel (2. Vorsitzender) und Rohlfs (Schatzmeister) wurden an diesem Tag in den geschäftsführenden Vorstand berufen. Auf der Versammlung am 29.07.2004 wurden Markus Galle zum Präsidenten und Max Fuhrmann zum Schriftführer gewählt, die damit den Vorstand komplettierten.

Der erste Nubbel wurde auf den Namen Denis tauften. Die Nubbel bzw. das, was von ihnen übrig blieb, werden seit 2004 in ihren Urnen im Vereinslokal aufbewahrt.

Am 08.01.2005 wurde Vereinsstandarte geweiht.

Diese wurde dann am 06.02.2005 voller Stolz vor 18 Nubbelen während des Porzer Rosensonntagszuges getragen. Die erste Zugteilnahme war 2005. Der vom Festausschuss Porzer Karneval ausgelobte Kreativpreis anlässlich des Rosensonntagszuges wurde in diesem Jahr gewonnen.

Das erste Sommerfest der Poorzer Nubbele fand im Juli 2005 auf dem Gelände des Engelshofes in Porz-Westhoven statt. Die Sommerfeste des Vereins finden seit 2006 auf dem Porzer Rathausplatz statt.

Ende September 2005 fand erstmals die 3tätige Vereinsfahrt statt, welche nach Dublin führte. Seitdem findet jedes Jahr eine Fahrt statt - ein Highlight war hierbei sicherlich die Tour zum 10-jährigen Bestehen im Jahr 2014 nach New York, inclusive der Teilnahme an der Steubenparade.

Im Herbst 2005 wurde dann der erste Festwagen angeschafft, der Anfang 2006 in Rekordbauzeit von nur sieben Wochen fertig gestellt werden konnte.

Im Januar 2006 wurde der erste Neujahrsempfang veranstaltet.

 

Im Mai 2006 wurden die Poorzer Nubbele als hospitierendes Mitglied im FAS Porzer Karneval aufgenommen, und der Festausschluss bot den Poorzer Nubbele an, die Sessionseröffnung am Porzer Fastelovensplätzchen. Und so fand am Samstag, den 11.11.2006 um Punkt 11:11 Uhr die erstmalig von den Poorzer Nubbele gestaltete Porzer Open-Air-Sessionseröffnung statt.

 

Die Feierlichkeiten zur Nubbelverbrennung fanden ab 2007 im darmaligen Vereinslokal, dem Porzer Rathaussaal und dem Dechant Scheben Haus statt, bevor man zum Abschluss der Session 2015/2016 wieder ins Vereinslokal zurück kehrte. Gemeinsam mit anderen Porzer Karnevalsgesellschaften und den Porzer Jecken feiert man hier nun den Sessionsabschluß. Ein kleines Programm, die Nubbelverbrennung und die Verabschiedung des Dreigestirnes bilden den Rahmen. Die Zeremonie der eigentlichen Nubbelverbrennung wurde in den Jahren 20042007 von verschiedenen Vereinsmitgliedern, 2008 und 2009 von Pfarrer Dr. Jürgen Heinze, 2010 bis 2015 von Henk van Benthem und seit 2016 vom "Vereinspastor" Stefan Leuffen zelebriert.

Seit Januar 2008 gehören die Poorzer Nubbele dem Bund Deutscher Karneval im Regionalverband Rhein-Berg an.

Bei der Sessionseröffnung 2008/2009 wurde am 11.11.2008 nunmehr das Schild der Gesellschaft am Fastelovendsplätzchen eingeweiht.

 

 

Vereinschronologie:

 

2003   Vereinsgründung

 

2004   erste Nubbelverbrennung

 

2005    erstes Sommerfest

 

2010   die erste Weiberfastnachtsparty im Porzer Rathaus

unsere Jungfrau „Vanessa Tümmel“

Pinguin Patenschaft im Kölner Zoo übernommen

erstes Abgrillen

erstes Sommerfest am Tag der Kölner Lichter (mit Leinwandübertragung)

 

2012    erste Schiffstour Nubbel / Räuber / Aujusse

erstes Ratsfest im Senkelsgraben

 

2013    erste Sessionseröffung auf dem Hermannsplätzchen

erste Teilnahme am Langeler Rosenmontagszug

 

2014    neuer Karnevalswagen „der Zylinder“

Vereinsfahrt nach New York mit Steuben Parade

Vereinslokalwechsel von Porzer Lobby zum Makedonia

 

2015    11 Jahre Poorzer Nubbele